HWK OMV

ÜLU-Bescheid des Landes für die Handwerkskammer trägt zur Qualitätssicherung der Ausbildung im Handwerk bei

Bildungsministerin Birgit Hesse überreichte heute an Präsident Axel Hochschild und Hauptgeschäftsführer Jens-Uwe Hopf von der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern den Bescheid für die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) der Handwerkskammer in Höhe von 1,3 Mio Euro während eines Besuches in der Wirth Tischlerei & Innenausbau GmbH  in Rostock. "Die Förderung trägt zur Entlastung der Handwerksbetriebe und Sicherung der hohen Ausbildungsqualität im Handwerk bei dem hohen Tempo der technischen und branchenspezifischen Entwicklung  bei", betonte Präsident Hochschild.

Übergabe ÜLU_IMG_5515
HWK OMV

Die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung ist Teil der fachpraktischen Ausbildung im Handwerk und eine wichtige Ergänzung der betrieblichen Ausbildungsleistung. Aufgrund der kleinbetrieblichen Struktur in vielen Handwerksunternehmen sowie unterschiedlicher Ausbildungsbedingungen in den einzelnen Betrieben, ermöglicht die ÜLU eine breite einheitliche Grundausbildung für jeden Lehrling. Zugleich wird damit die Anpassung an neue technische Entwicklungen sichergestellt.

Übergabe ÜLU_IMG_5568
HWK OMV

Die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung wird aus Eigenmitteln des Handwerks, Landesmitteln und Bundesmitteln finanziert. 
Im Ausbildungsjahr 2016/2017 nahmen  4.177 Lehrlinge in den Bildungsstätten der Handwerkskammer in Rostock, Neubrandenburg und Neustrelitz an den ÜLU-Lehrgängen teil.