Fahrzeugspende von BMW ermöglicht modernste Kfz-Schulung

© HWK OMVLupe
© HWK OMV

Die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern erhielt jetzt einen BMW 430i Gran Coupe für die fachliche Aus- und Weiterbildung. Die kostenlose Überlassung des Fahrzeugs für die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) und die Meisterschule der Handwerkskammer wurde durch die BMW AG ermöglicht. Die Übergabe erfolgte durch den BMW-Vertragshändler vor Ort, die Wolter und Steiner GmbH.

Bodo Saß, Vorstandsmitglied der Handwerkskammer, dankte für die Unterstützung: "In der modernen Autotechnik werden immer mehr vernetzte Systeme eingesetzt. Aufgrund der zunehmenden technischen Integration der einzelnen Fahrzeugkomponenten wird an ganzen Systemen, somit kompletten Autos, geschult. Auch in der digitalen Ausstattung müssen die Fahrzeuge immer auf dem neuesten Stand sein. Nur so sind die Fachkräfte im Handwerk fachlich immer up to date und die Unternehmen wettbewerbsfähig. Wir danken BMW und dem Autohaus Wolter und Steiner GmbH ganz herzlich für dieses Sponsoring." Allein im vergangenen Jahr nahmen annähernd 600 Kfz-Lehrlinge in der Bildungsstätte der HWK in Neubrandenburg an den ÜLU-Lehrgängen teil.

Der neue BMW wird in der Ausbildung u.a. in den Bereichen elektrische und verknüpfte Fahrzeugsysteme sowie Kfz-Datenübertragung (CAN BUS) genutzt. Die künftigen Handwerksmeister erlernen an dem BMW von der  Fahrzeugelektrik über die Vernetzung der Fahrzeugsysteme und die  Komfortausstattung bis zu Fahrzeug-Assistenzsystemen neueste fachliche Kenntnisse und Fertigkeiten.

  © HWK OMV© HWK OMV

Die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung ist Teil der fachpraktischen Ausbildung im Handwerk und eine wichtige Ergänzung der betrieblichen Ausbildungsleistung. Aufgrund der kleinbetrieblichen Struktur in vielen Handwerksunternehmen sowie unterschiedlicher Ausbildungsbedingungen in den einzelnen Betrieben, ermöglicht die ÜLU eine breite einheitliche Grundausbildung für jeden Lehrling. Zugleich wird damit die Anpassung an neue technische Entwicklungen sichergestellt.

Die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung wird aus Eigenmitteln des Handwerks, Landesmitteln und Bundesmitteln finanziert.

Im Ausbildungsjahr 2016/2017 nahmen  insgesamt 4.177 Lehrlinge aus verschiedenen Gewerken in den Bildungsstätten der Handwerkskammer in Rostock, Neubrandenburg und Neustrelitz an den ÜLU-Lehrgängen teil.

Seite aktualisiert am 26. Juli 2017online seit 26. Juli 2017

Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld