Titelbild zum 17. Lieferantentag in Rostock
HWK OMV
Titelbild zum 17. Lieferantentag in Rostock

17. Lieferantentag in Rostock

Das Handwerk ist wieder fester Teil der etablierten Netzwerkveranstaltung

Aussteller-Rekord beim 17. Lieferantentag in Rostock

Mit einem Rekord von insgesamt 171 ausstellenden Unternehmen hat am Mittwoch der 17. Lieferantentag in Rostock stattgefunden. „Der Lieferantentag hat sich zur entscheidenden Kontaktmesse zwischen Anbietern und Einkäufern in Mecklenburg-Vorpommern etabliert.

Besonders wichtig ist der vielseitige Branchenmix auf der Veranstaltung - kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung nutzen die Chance, wertvolle Kontakte zu knüpfen und so ihr Markt- und Absatzgebiet zu erweitern“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort.

„Die Welt im Wandel“ ist Schwerpunktthema des Lieferantentages

„Der Lieferantentag setzt mit seinem Motto 'Die Welt im Wandel' den richtigen Schwerpunkt, wenn es um die zukunftssichere Ausrichtung der Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern geht. Neben der notwendigen Fachkräftesicherung und engagierten Nachwuchsförderung ist es vor allem die Digitalisierung, die eine Veränderungsbereitschaft in der Wirtschaft erfordert. Dabei geht es um die Vernetzung technischer Systeme von Unternehmen mit Zulieferern und Kunden. Auf diesem Weg unterstützen wir die Unternehmen“, sagte Glawe.

Der 17. Lieferantentag ist vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik, Region M-V, in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer zu Rostock und der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern organisiert worden. Nach Angaben des Veranstalters haben mehr als 70 Prozent der Aussteller ihren Firmensitz in Mecklenburg-Vorpommern.

Das Handwerk als langjähriger Partner

Auch Jens-Uwe Hopf, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern sieht in der Veranstaltung einen Gewinn für das Handwerk. "Die Handwerkskammer ist seit vielen Jahren ein engagierter Partner des Lieferantentages. Dieser bietet regionalen Handwerksbetrieben eine gute Gelegenheit für die Präsentation ihrer 'maßgeschneiderten', innovativen und zertifizierten Leistungen. Mit neuen Kontakten zu potenziellen Kunden erweitern sich die Geschäftskreisläufe für die Unternehmen. Damit wird die Vernetzung der gesamten Wirtschaft in MV und weit darüber hinaus im digitalen Zeitalter weiter gefestigt und ausgebaut.", so Hopf.