HWK OMV

Auszubildende

Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung

Die Förderung des Nachwuchses ist eine Kernaufgabe des Handwerks.
Die Ausbildung der Lehrlinge in Betrieben und Schulen im Rahmen des dualen Systems wird ergänzt durch die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) in den Lehrwerkstätten der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern.
Das breit gefächerte Angebot ist darauf ausgerichtet, den Kenntnisstand der Lehrlinge zu vertiefen, und zwar eng verknüpft mit der betrieblichen Praxis. Die ÜLU trägt dazu bei, einen hohen Ausbildungsstandard zu sichern und die Gesellenprüfung erfolgreich ablegen zu können. Sie sichert einen guten Start in eine berufliche Zukunft.

Die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern führt die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung in z.B. nachfolgenden Berufen durch:

Anlagenmechaniker SHK, Bäcker, Elektroniker, Fachkraft für Metalltechnik, FV im Lebensmittelhandwerk SP: Bäckerei, Konditorei, Fahrzeuglackierer, Feinwerkmechaniker, Friseur, Kfz-Mechatroniker, Konditor, Kosmetiker, Maler und Lackierer, Maurer, Metallbauer, Tischler, Zahntechniker, Zimmerer

und vielen weiteren Berufen.

Zusatzangebote

Ansprechpartner

Anja Zumbeel

Tel. 0381 4549-183
Fax 0381 4549-199
zumbeel.anja--at--hwk-omv.de

Falk Stiller (HBZ NB)
Bildungsstättenleiter Neubrandenburg

Tel. 0395 368444-8 /-9
Fax 0395 3684360
stiller.falk--at--hwk-omv.de
 

Falk Stiller (HBZ NZ)
Bildungsstättenleiter Neustrelitz

Tel. 03981/2477-11
Fax 03981/247730
stiller.falk--at--hwk-omv.de

Bildungszentren

Rostock
Neubrandenburg
Neustrelitz



Auslandserfahrung im Anschluss an die Ausbildung

Für junge Berufstätige ein weiterer Baustein in ihrer beruflichen Entwicklung.
Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ist ein deutschamerikanisches Austauschprogramm, das vom Deutschen Bundestag und US-Kongress seit 1983 gefördert und von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH für junge Berufstätige durchgeführt wird.

Junge Menschen erhalten die Möglichkeit, amerikanisches Leben und Arbeiten aus erster Hand zu erfahren. Zusätzlich beinhaltet dieses Programm ein akademisches Semester an einem Community College und berufliche Weiterbildung durch ein Praktikum bei einem amerikanischen Arbeitgeber. Somit haben die Auszubildenden ein Jahr lang die Chance den "American Way of Life" intensiv kennen zu lernen.

In den 34 Jahren seit Bestehen des Programms konnten über 2.500 junge Berufstätige gefördert werden. Diese Chance können Sie auch Ihren Auszubildenden bieten. Viele unserer ehemaligen Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind gefragte Mitarbeiter kleiner und mittelständischer Firmen sowie internationaler Unternehmen, die Fach- und Führungskräfte mit interkulturellen Kompetenzen und sehr guten Englischkenntnissen suchen.
Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter www.usappp.de

Einsendeschluss der ausgefüllten Bewerbungsunterlagen bei der GIZ ist der 29. September 2017.