Das Handwerk auf der JOBFACTORY 2018
HWK OMV
Das Handwerk auf der JOBFACTORY 2018

Mit dem Handwerk zukunftsorientiert und kreativ auf der Jobfactory

Das Handwerk präsentierte sich auf der Berufsorientierungsmesse mit zahlreichen Möglichkeiten sich auszuprobieren. Zur gleichen Zeit wurde jetzt auch der 1000. Lehrvertrag unterzeichnet.

130 Ausbildungsberufe in der Messehalle

Die Handwerkskammer Ostmecklenburg – Vorpommern stellte gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Rostock - Bad Doberan, den regionalen Innungen, Handwerksbetrieben und der IKK zum bundesweiten Tag des Handwerks die Vielfalt der insgesamt 130 verschiedenen Ausbildungsberufe im Handwerk auf der Jobfactory in Rostock vor.

Die Jugendlichen hatten auf dem Gemeinschaftsstand des Handwerks Gelegenheit, sich vom Tischler, Zweiradmechaniker-, Friseur- bis zum Dachdecker- oder Metallhandwerk unter fachlicher Anleitung auszuprobieren. Auf der Bühne berichtete u.a. Tischlerlehrling Philipp Richter aus dem Rostocker Ausbildungsbetrieb von Handwerksmeister Jens Meinert über seine Erfahrungen während der Ausbildung.
So sei seine Mitarbeit an dem Kunstprojekt Ship of Tolerance eine unvergessliche Erinnerung.
Die Modenschau der Innungskollegen aus dem Bekleidungshandwerk um Obermeister Andreas Kiefer zeigte die Kreativität dieses Gewerkes bei der Herstellung von originellen Kleidern aus Tapeten.

Auszubildende des Elektronikerhandwerks schließt den 1000. Lehrvertrag

Hauptgeschäftsführer Jens-Uwe Hopf zog ein positives Fazit mit gleichzeitigem Blick auf den Ausbildungsmarkt: „Im Bereich der Handwerkskammer wurde jetzt mit Laura König der 1000. neue Ausbildungsvertrag im Kammerbereich abgeschlossen. Sie erlernt das Elektronikerhandwerk im Unternehmen von Detlef Diemer in Schwaan.
Dies zeigt, dass auch Mädchen in männertypischen Gewerken immer mehr Einzug halten. Die Nachfrage auf der Jobfactory hat dies bestätigt. So haben sich viele Schülerinnen u.a. für das Tischlerhandwerk interessiert. Das Handwerk bietet Jugendlichen mit unterschiedlichen Begabungen, Fertigkeiten und Fähigkeiten berufliche Chancen.
Das kostenfreie Lehrstellenradar und die Ausbildungsberater der Handwerkskammer stehen dabei Lehrstellensuchenden und deren Eltern zur Verfügung.“

Tischlerazubi Philipp auf der Bühne

Auf der Bühne der Berufsorientierungsmesse wurden auch mehrere Auszubildende interviewt. Darunter Philipp Richter. Der Lehrling hat auch beim Ship of Tolerance Projekt in Rostock mitgearbeitet. In einem kurzen Video erzählt er über seine Ausbildung und die Arbeit am Projekt: