Die mit der Ehrennadel der Handwerkskammer ausgezeichneten Ehrenamtsträger mit Frau Dr. Evelin Friedrich (BMWi), Herrn Axel Hochschild (Präsident der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern) und Herrn Dr. Stefan Rudolph (Staatssekretär WiMi MV).
HWK OMV
Die mit der Ehrennadel der Handwerkskammer ausgezeichneten Ehrenamtsträger mit Frau Dr. Evelin Friedrich (BMWi), Herrn Axel Hochschild (Präsident der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern) und Herrn Dr. Stefan Rudolph (Staatssekretär WiMi MV).

Tag des Ehrenamtes der Handwerkskammer

In Greifswald bedankte sich die Handwerkskammer für die Arbeit von rund 1.300 ehrenamtlich tätigen Handwerkern im Kammerbereich

Auch im Ehrenamt liegt der Fokus auf dem Nachwuchs

Die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern (HWK) lud zum traditionellen Tag des Ehrenamtes am 14. September 2018 auf das Gelände der Kreishandwerkerschaft Vorpommern-Greifswald (Bahnhofstraße 1) ein. Der Präsident der HWK Axel Hochschild begrüßte dazu Staatssekretär Dr. Stefan Rudolph vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, Gäste aus Wirtschaft und Politik, vor allem aber Vertreter der insgesamt 1300 ehrenamtlich engagierten Handwerkerinnen und Handwerkern im Bereich der HWK Ostmecklenburg-Vorpommern.

„Ein Ehrenamt auszuüben kostet Zeit, Kraft und Ausdauer. Sich auch außerhalb der täglichen Arbeitszeit für das Handwerk einzusetzen, verdient hohen Respekt und Dank. Ohne die Ehrenämtler wären viele Dinge im Handwerk nicht umsetzbar - dazu zählen die sichere und gewissenhafte Ausbildung neuer Fachkräfte, das Vertreten der Interessen der jeweiligen Gewerke und das Vermitteln von fachlicher Kompetenz. Die Herausforderung der Zukunft ist, ausreichend Nachwuchs für die vielen ehrenamtlichen Aufgaben zu finden. Hier muss rechtzeitig und engagiert geworben werden“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Dr. Stefan Rudolph vor Ort.

 Ohne das Ehrenamt würde das Handwerk nicht funktionieren

Präsident Hochschild dankte im Namen der Handwerkskammer allen Ehrenamtsträgern, die sich vor allem nach Feierabend und an den Wochenenden für die Interessen des handwerklichen Mittelstandes sowie in den Prüfungsausschüssen einsetzen: „Ohne das Ehrenamt würde der Wirtschaftsbereich Handwerk nicht funktionieren.“ Insgesamt sind die ca. 1300 Ehrenamtsträger des Handwerks für die Ausübung von Selbstverwaltungsaufgaben im Bereich der HWK in Funktionen wie als Vollversammlungsmitglieder der HWK, Kreishandwerksmeister, Obermeister oder Vorstandsmitglieder in den Kreishandwerkerschaften mehr als 11 600 Stunden pro Monat für das Handwerk und die Sicherung der hohen Bildungsqualität im Einsatz. Der Präsident begrüßte deshalb die geplante Einführung einer landesweiten Ehrenamtskarte in Mecklenburg-Vorpommern als Zeichen von Anerkennung und Dank.

Stellvertretend für alle ehrenamtlich tätigen Handwerkerinnen und Handwerker überreichten Staatssekretär Dr. Stefan Rudolph und Präsident Axel Hochschild verdienstvollen Handwerksmeistern die Ehrennadel der Handwerkskammer Ostmecklenburg -Vorpommern in Bronze, Silber und Gold.