Lehrstellensuche via Smartphone

Die kostenfreie Lehrstellen-App "Lehrstellenradar" der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern ist bei den Jugendlichen stark gefragt. An einem Tag werden hier bis zu 170 Abrufe registriert. "Derzeit werden über diese App insgesamt 300 freie Lehrstellen in allen Branchen des Handwerks und Regionen im Bereich der Handwerkskammer angeboten", so Claudia Alder, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern. Die Jugendlichen können über die App der Handwerkskammer ein Profil mit dem gesuchten Wunschberuf in einer bestimmten Region erstellen. Diese  werden dann beispielsweise via Smartphone oder Tablet jeweils automatisch über passende Angebote informiert und können sofort mit dem Handwerksbetrieb über diesen Weg Kontakt aufnehmen. Diese Möglichkeit nutzten bisher rund 270 User. Von den potenziellen Lehrstellenbewerbern werden derzeit über die App vor allem Handwerksberufe wie Kfz-Mechatroniker/ in, Tischler/ in, Elektroniker/ in oder Bürokaufmann/- frau abgefragt.

Zugleich sind die Lehrstellenangebote des regionalen Handwerks über die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer im Internet abrufbar. "Die Handwerksunternehmen agieren mit Blick auf die abnehmende Anzahl an Jugendlichen im Land aufgrund der demografischen Entwicklung vorausschauend und nutzen die neuen Medien, um die Schulabgänger lange vor Beginn des Ausbildungsjahres auch online anzusprechen. Derzeit werden freie Ausbildungsplätze in mehr als 60 Gewerken angeboten", betont Hauptgeschäftsführerin Alder. Die Jugendlichen werden dort abgeholt, wo sie sind:  annähernd jeder zweite zwischen 12 Jahren und 19 Jahren besitzt heute ein Smartphone.

Die Ausbildungsberater der Handwerkskammer stehen allen Jugendlichen, deren Eltern und Lehrer sowie den Handwerksbetrieben beratend zur Seite.

Hier geht´s zur App: 

Lehrstellenradar_Android
   (Appstore)         
Lehrstellenradar_Android
(Google-Play)