Tischlermeister André Pett (Ausbilder im HBZ Rostock) und Anna-Sabrina Radicke
HWK OMV
Tischlermeister André Pett (Ausbilder im HBZ Rostock) und Anna-Sabrina Radicke

Zum Girls' Day Handwerk zum Anfassen

Handwerkskammer öffnet Werkstätten in Handwerkerbildungszentren

Anna-Sabrina Radicke erlernt derzeit im Handwerksbetrieb "Holz und Raum GmbH Fachbetrieb für Innenausbau und Tischlerei" in Krien das Tischlerhandwerk. Nach dem Abitur begann sie zunächst ein Studium. "Dies war vor allem sehr viel Theorie. Deshalb habe ich mich für eine duale Ausbildung im Handwerk entschieden. Ich möchte nach getaner Arbeit ein Produkt in den Händen halten und sagen können 'dies habe ich heute geschafft' ", so die Auszubildende, die bereits bei Ihrem Großvater die Kreativität und Vielfalt des Tischlerhandwerks erlebte. Nach der Ausbildung möchte Anna-Sabrina Radicke evtl. die Meisterausbildung absolvieren.

Wie im Tischlerhandwerk entscheiden sich Mädchen ebenfalls in anderen Gewerken für eine handwerkliche Ausbildung. „Auch in den weiteren Werkstätten unserer Handwerkerbildungszentren sieht man im Elektro-, Kfz-, Maler-und Lackierer- oder Tischlerhandwerk zunehmend weibliche Auszubildende an den Werkbänken und an der Technik“, so Präsident Axel Hochschild von der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern. „Dennoch ist insgesamt der Anteil der Mädchen mit ca. 20 Prozent von insgesamt 3358 Lehrlingen (Stand 12/ 2018) im Kammerbereich zu wenig.“

Deshalb öffnet die Handwerkskammer auch in diesem Jahr die Werkstätten der Handwerkerbildungszentren in Neubrandenburg, Neustrelitz und Rostock zum Girls` Day am 28. März. So können sich die Mädchen vom Kfz-, Maler- und Lackierer, Elektro-, Metallbauer- bis zum Zimmererhandwerk unter fachlicher Anleitung der Ausbilder selbst handwerklich ausprobieren. Nach den Worten von HWK-Präsident Hochschild sind im Handwerk nach wie vor viele traditionelle Handwerkstechniken gefragt. Digitale „Assistenten“ wie Drohnen, 3-D-Drucker oder moderne Hebetechnik erleichtern die Arbeit jedoch in allen handwerklichen Branchen, so der Präsident.

Die Ausbildungsberater der Handwerkskammer stehen den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern auch am Girls´ Day zu allen Fragen rund um die handwerkliche Ausbildung als Gesprächspartner zur Verfügung. Die kostenfreie Lehrstellen-App informiert zudem - beispielsweise via Smartphone - über die freien Ausbildungsplätze im regionalen Handwerk.