Anzeige zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

Anzeige zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen bis zum 31. März 2022

(Gilt auch für Unternehmen, die 2021 von Kurzarbeit betroffen waren.)



Arbeitgeber sind ab einer bestimmten Anzahl von Mitarbeitenden gesetzlich verpflichtet, einen Anteil schwerbehinderter Menschen zu beschäftigen. Für das Jahr 2021 muss die Anzeige bei der Bundesagentur für Arbeit bis spätestens 31. März 2022 erfolgen. 

Die Pflicht, Menschen mit einer Schwerbehinderung einzustellen, besteht für alle Unternehmen mit durchschnittlich mindestens 20 Arbeitsplätzen. Die Beschäftigungspflicht beträgt 5 Prozent der Arbeitsplätze.

Diese Frist kann nicht verlängert werden.

Software zur Schwerbehindertenanzeige

Arbeitgeber können zur Erstellung und Versendung der Anzeige die aktuelle Software  IW-Elan kostenlos herunterladen.

Neu ab dem Anzeigejahr 2021

Es ist keine gesonderte Erklärung unterschrieben an die Agentur für Arbeit postalisch zu übersenden. Nach Anzeigeabgabe wird eine Empfangsbestätigung mit individueller ID-Nummer als Nachweis für Ihre Unterlagen generiert. Diese können Arbeitgeber für Ihre Unterlagen speichern oder ausdrucken.



Informationen und Kontakt

kostenfreie Arbeitgeberhotline
0800 45555 20

rostock.061-OS(at)arbeitsagentur.de

0381 804 260 3061