Das Friseurhandwerk in Aktion
pixabay
Das Friseurhandwerk in Aktion

Hinweise für Friseure

Von den Lockerungen der Corona-Maßnahmen sind auch Friseure betroffen.

Aktuelle Infos und Hinweisgrafik

Nach der Dritten Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Schutz-VO MV dürfen Friseurbetriebe ab dem 4. Mai wieder öffnen.

Mit der Fünften VO der Landesregierung zur Änderung der Corona-Schutz-VO MV sind u.a. folgende Verhaltensregeln einzuhalten:

  • Friseurinnen und Friseure müssen einfachen geeigneten medizinischen Mund- und Nasenschutz tragen
  • Kundinnen und Kunden müssen eine Mund-Nase-Bedeckung (z.B. Alltagsmaske, Schal, Tuch) tragen sofern die Art der Leistung bzw. Behandlung dies zulässt
  • Friseurbetriebe haben eine Liste über die Anwesenheit Ihrer Kunden (Datenerhebung) zu führen.
    Diese Liste ist von Friseurbetrieb für die Dauer von vier Wochen nach der jeweiligen Friseurbehandlung aufzubewahren und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vollständig auszuhändigen.
  • Hierzu ist der  SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) einzuhalten.

Die Lesefassung der Verordnung sowie die Fünfte Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Schutz-VO MV finden Sie hier.

Die wichtigsten Informationen für Friseure und ihre Kundschaft haben wir als Informationsgrafik zusammengefasst. Sie kann heruntergeladen und bspw. im Salon ausgelegt werden. Die Infografik kann hier als .zip heruntergeladen werden:

Grafik HWK Corona Friseure



Friseure Corona Aktualisiert
HWK OMV

Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)

 SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard



Erhebung von Kundendaten in Friseursalons

ZDH Praxis Datenschutz

Muster Datenerhebung



Hinweise der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege

SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard

 10-Punkte-Plan



Achtung - Empfehlung aktualisiert (25.06.2020):

Eine Haarwäsche vor dem Haarefärben ist nicht nötig, wenn Beschäftigte beim Auftragen und Auswaschen der Farbe Handschuhe tragen. Bislang galt, dass Friseure und Friseurinnen ihrer Kundschaft vor jeder Dienstleistung die Haare waschen sollen. Diese Änderung zu vorherigen Empfehlungen ergibt sich aus aktuellen Erkenntnissen über die Infektionswege von SARS-CoV-2. Bitte beachten Sie jedoch die jeweiligen Vorgaben der Landesregierung in Ihrem Bundesland.
Quelle: BGW

Allgemeine Verhaltensregeln

  • Der Mindestabstand ist zwischen den Mitarbeitern bei der Arbeit und in den Pausen sowie unter den Kunden einzuhalten
  • Arbeitsplätze und Pausen sind dementsprechend zu gestalten
  • Ggf. kann im Kassenbereich eine Schutzvorrichtung analog der Kassen im Supermarkt installiert werden
  • Bewegungsräume im Salon kennzeichnen
  • Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln durch Hinweisschilder oder Aushänge erklären

  • Wartebereiche und Spielecken schließen
  • keine Zeitungen und Zeitschriften
  • keine Bewirtung von Kunden

  • Händedesinfektionsmittel, hautschonende Flüssigseife und Einmalhandtücher in Sanitär- und Pausenräumen zur Verfügung stellen
  • Regelmäßige Reinigung und Lüftung der Räume
  • Regelmäßige Reinigung von Türklinken und Handläufen

  • Wäsche muss bei mind. 60 Grad mit Vollwaschmittel im Salon gewaschen und getrocknet werden
  • Private Oberbekleidung sollte ebenfalls nach Möglichkeit im Salon verbleiben, gewaschen und getrocknet werden

  • Beschäftigte sind über die Präventions- und Arbeitsschutzmaßnahmen im Salon und für den Kundenkontakt zu unterweisen
  • Die besondere Situation von Auszubildenden, Schwangeren und Stillenden, Älteren und Personen mit chronischen Erkrankungen ist dabei besonders zu berücksichtigen