Gruppenfoto der Glückstour 2019
HWK OMV

Schornsteinfeger parken Fahrräder zur Glückstour in der HWK

Am 26. Juni endete die Glückstour der Schornsteinfegerinnung mit der letzten Station in der Rostocker Stadthalle. Ziel war der Bundesverbandstag.

1000 Kilometer, 215000 Euro

Vom 19. Juni bis 26. Juni 2019 fand die bereits zum 14. Mal jährlich stattfindende Glückstour der Schornsteinfegerinnung statt. Gestartet wurde in Polch. Innerhalb der sieben Tage legten die Schornsteinfeger und Schornsteinfegerinnen in sieben Etappen insgesamt 1000 Kilometer auf ihren Fahrrädern zurück und sammelten auf diesem Wege 21.5000 Euro Spendengelder ein. Das gesammelte Geld kommt in voller Höhe krebskranken Kindern und ihren Eltern zugute.

Dass das großartige Engagement sich lohnt hat sich bereits während der Tour gezeigt. Insgesamt 73 Institutionen wurden jeweils 3.000 Euro aus den Spendengeldern des letzten Jahres überreicht.

Bundesverbandstag als Ziel

Der diesjährige Bundesverbandstag, welcher in der Rostocker Stadthalle stattfindet, war das Ziel der Glückstour. Auf der mehrtägigen Veranstaltung beschäftigt sich das Gewerbe neben dem Wandel des Berufs auch mit aktuellen Fragen, beispielsweise mit Themen der Fachkräftegewinnung und der Energiewende.

Fahrräder finden Unterstand in der HWK

Angekommen an der letzten Station in Rostock bot die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern den Fahrrädern der Schornsteinfeger und Schornsteinfegerinnen Unterschlupf in einer ihrer Werkstätten. Die Handwerkskammer bedankt sich für das tolle Engagement!

Schornsteinfeger auf der Brücke neben der Stadthalle
HWK OMV