Meisterdaumen_webbanner_400x200px

Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern begrüßt Bundesratsentscheidung zur Stärkung der Meisterqualifikation

Die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern begrüßt, dass der Bundesrat die Initiative der Bundesregierung zur Ausweitung der Meisterpflicht in zulassungsfreien Gewerken unterstützt. „Dies ist ein deutliches Signal, Qualität und Vertrauen in die fachlichen Leistungen des Handwerks sowie die Schaffung nachhaltiger Arbeits- und Ausbildungsplätze in diesem Wirtschaftsbereich zu stärken“, so Präsident Axel Hochschild von der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern (HWK). Mit der Novellierung der Handwerksordnung 2004 entfiel die Meisterpflicht für 53 Gewerke wie beispielsweise für Fliesenleger, Uhrmacher oder Raumausstatter. „Die Anzahl der Ausbildungsverträge ist vor allem in diesen zulassungsfreien Gewerken seither drastisch zurückgegangen. Waren es 2004 im Raumausstatterhandwerk noch 51 Lehrlinge, so wurden hier 2018 nur noch 11 Lehrlinge ausgebildet. Im Fliesenlegerhandwerk sank diese Anzahl sogar von 110 Auszubildenden auf 16. Ursachen sind u.a. in mangelnden Ausbildungsberechtigungen zu finden, da es in diesen Gewerken beispielsweise deutlich weniger Meister gibt“, so Präsident Hochschild.

Portrait, Axel Hochschild
HWK OMV

Heinrich Tesmann wird derzeit im Fliesenlegerfachbetrieb und Objektbetreuung Enrico Tesmann als Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk ausgebildet. „Für mich steht fest, dass ich nach der Ausbildung die Meisterschule absolviere. Es gibt leider in diesem Gewerk viele Betriebe, die aufgrund mangelnder Qualifikation –im fachlichen, aber auch im kaufmännischen Bereich – wieder aufgeben müssen. Zudem leidet darunter das Image unseres Handwerksberufes, der sehr vielseitig und spannend ist und durchaus jungen Menschen in unserer Region eine Perspektive bietet.“

HWK-Präsident Axel Hochschild dankte dem Wirtschaftsministerium MV, auf dessen engagierte Initiative das Land Mecklenburg-Vorpommern vor der Bundesratsentscheidung dem Antrag des Freistaates Bayern zur „Entschließung des Bundesrates zur Wiedereinführung des verpflichtenden Meisterbriefs in einzelnen nach der Handwerksordnung zulassungsfreien Handwerken“ zugestimmt hatte.

Auszubildender Heinrich Tesmann
HWK OMV